9028080099_725206c77b_zJeder kennt ihn, jeder will ihn: den Weber Grill. Bereits seit 62 Jahren wird der bekannte Kugelgrill von Weber gefertigt. Grills gibt es aus dem Hause Weber-Stephen Products LLC unzählige, vom Holzkohlegrill bis zum Gas- oder Elektro-Grill ist alles vertreten. Der Vertrieb erfolgt in über 17 Ländern, hauptsächlich in Nordamerika und in Europa und somit selbstverständlich auch in Deutschland. 2014 war für Grillfreunde und Grillhersteller ein besonders erfolgreiches Jahr, denn die günstige Wetterlage machte es möglich, bereits im Frühjahr den Grill anzuwerfen. Nicht in wenigen Gärten wurden Fleisch und Würstchen natürlich mit einem Weber Grill zubereitet. Doch worin liegt eigentlich das Besondere am Weber Grill?

Wie Weber das Grillen revolutionierte

Von einer Grillrevolution zu reden, mag etwas übertrieben klingen. Beim Weber Grill stimmt dies aber wirklich. Denn der Grill war einer der ersten Grillsysteme, die das indirekte oder passive Grillen ermöglichten. Mit anderen Worten: Durch das innovative Grillkonzept innerhalb einer geschlossenen Kugel konnten Fleischwaren nun weitaus schonender zubereitet werden. Das Umluftsystem erhitzt das Grillgut von allen Seiten gleichermaßen und fokussiert die Hitze auf Fleisch oder Wurst, sodass kein Temperaturverlust stattfindet. Hierdurch blieben die Steaks ganz einfach zarter, saftiger und schmeckten auch besser. Von nun ab war es sogar möglich, auch andere Speisen im Grill zuzubereiten. Wie eine Art Holzkohle-Backofen ließen sich von nun an auch Pizza oder Brot auf den Grillrost legen.

Perfekte Verarbeitung und stete Weiterentwicklung

Mittlerweile ziert das Weber-Grillsortiment eine ganze Reihe an unterschiedlichen Grillsystemen, die jedoch allesamt auf demselben Konzept basieren. Doch nicht nur das Grillen an sich steht dabei im Vordergrund, sondern auch die Nutzerfreundlichkeit oder der Komfort. Innovative Techniken wie beispielsweise ein Fettauffangbecken machen nicht nur den Umgang mit dem Weber Grill besonders einfach, sondern erleichtern auch die Reinigung des Grills.

Auch in puncto Verarbeitung ist der Weber Grill das Maß aller Dinge. Hochwertige Materialien wie Edelstahl oder Gusseisen sorgen für robuste und widerstandsfähige Schmelzüberzüge, die auch hohen Temperaturen problemlos standhalten können. Minderwertige Plastikteile sind selbst bei den günstigen Grillmodellen nicht zu finden.

Zusätzlich kann für jeden Weber Grill ein breites Zusatzsortiment erworben werden wie beispielsweise Drehspieße oder Funkthermometer. Weber hebt Grillen in eine neue Güteklasse, das den professionellen Kochkünsten in Nichts mehr nachsteht.

Produziert in den USA, verkauft in aller Welt

Weber Grills werden ausschließlich in den USA gefertigt. Kein einziger Weber Grill entstammt aus einem anderen Produktionsland, obgleich die unterschiedlichen Grillmodelle selbstverständlich auch im Ausland angeboten werden. Hierzulande besteht ein weitverzweigtes Vertriebsnetz von erstklassigen Grill-Händlern, das die erstklassigen Weber Grills anbietet.

Bild: Mike Licht, flickr.com