Ein Smoker Grill wird auch als Barbecue-Smoker bezeichnet. Im Gegensatz beispielsweise zum Kugelgrill wird zumeist nicht direkt gegrillt, sondern das Fleisch wird geräuchert.

 

Die Bestandteile
Ein Smoker-Grill besitzt eine große Garkammer, die man auch als Pit betitelt wird. Pit bedeutet so viel wie Grube. Dies ist auf eine alte Methode der Zubereitung zurückzuführen, bei der das Fleisch in einer Erdgrube gegart wird.  Sie enthält ein Gitter, auf dem das Fleisch zubereitet wird. Des Weiteren gibt es eine kleinere Kammer, die auch als Side-Fire-Box betitelt wird. Sie befindet sich seitlich von der Garkammer und dient dazu, das Feuer zu machen. Ein Smoker-Grill hat zudem ein Schornstein, der den Rauch ableitet.

 

Landmann 11094 Holzkohlegrill + Räuchern Grill Lok
Der Landmann 11094 Holzkohlegrill ist ein klassischer Smoker-Grill, der vielseitig verwendbar ist. Neben dem Garen lässt sich auf dem Grill ebenso direkt und indirekt Fleisch zubereiten. Er besitzt eine Temperaturanzeige im Deckel.

 

Maße:
– Grillfläche: ca. 30,6 x 26,3 cm (doppelt)
– Produktmaße: 108 x 110 x 52 cm (B/H/T)
– Verpackungsmaße: 95 x 35 x 36 cm (B/H/T)

=> Weitere Informationen

 

Tipps zum Smoker-Grill
Entscheidend für die optimale Nutzung eines Smoker-Grills ist die richtige Nutzung des Deckels. Generell gilt je mehr Luft ans Feuer kommt, desto mehr Hitze entsteht. Bei einem offenen Deckel geht Hitze verloren, hat man jedoch die richtige Menge an Holz, erhält man die optimale Grilltemperatur.  Darüber hinaus verändert sich ebenso der Geschmack aufgrund des Rauchs, sobald der Deckel geschlossen ist. Ein weiterer Faktor bei der Geschmacksentwicklung ist das verwendete Holz. Entscheidet man sich für eine Niedrigtemperaturvariante, die mehrere Stunden dauert, empfiehlt es sich Holzkohle zu verwenden, da diese relativ geschmacksneutral ist.  Daneben kann ein aromatisches Holz wie Eichenholz genutzt werden. Beim ersten Gebrauch sollte ein Smoker-Grill zunächst angefeuert werden, damit sich eine Patina bildet und die Poren im Stahl schließen. Die ideale Temperatur liegt um die 130 Grad° C. Das Anfeuern erfolgt beim offenen Deckel und dauert bis zu zwei Stunden. Hierbei sollte auf die Wärmeentwicklung geachtet werden.