Der Traum jedes Grillfans ist ein gemauerter Grillkamin. Mit ein wenig handwerklichem Geschick und der richtigen Anleitung kann sich jeder seinen eigenen Grillkamin bauen. In diesem Text erhalten Sie eine fundierte Anleitung für den Bau eines Grillkamins.

 

Anleitung zum Bau des Grillkamins für Ihren Garten

Fertigbausatz
In Baumärkten ist eine große Auswahl an Bausätzen zum Selber bauen eines Grillkamins erhältlich. Der Aufbau ist meist kinderleicht und in kurzer Zeit erledigt. Ist dem Bausatz kein Mörtel beigefügt, sollten Sie darauf achten feuerfesten Mörtel zu verwenden.

 

Selbstbau-Anleitung

Benötigte Baumaterialien
Grillkamine können aus verschiedensten Materialien gebaut sein. Beispielsweise aus Ton, Zement oder Beton. Zuerst sollte im Baumarkt Ihres Vertrauens das nötige Baumaterial erworben werden. Sie benötigen Ziegelsteine, Fertigmörtel, Fertigbeton und Werkzeug sowie einen Spaten, Edelstahlbolzen und einen Grillrost.

 

Vorbereitung
Zuerst sollten Sie den Standort aufgrund sicherheitstechnischer Gegebenheiten und nach geeignetem Untergrund auswählen. Ist der Standort gefunden, können Sie ein kleines Fundament herstellen indem Sie mit einem Spaten eine kleine Mulde von ca. 30 cm ausheben, in der der Griller stehen soll. Anschließend ca. 15 cm mit Kies auffüllen und verdichten. Auf die verdichtete Kiesschicht wird eine Betonplatte betoniert. Diese sollte den Rasen um ca. 5 cm überragen, damit kein Wasser vom Rasen auf die Platte rinnen kann. Im Randbereich der Betonplatte werden Bitumenstreifen ausgelegt, um ein Aufsteigen von Feuchtigkeit zu verhindern.

 

Den Grill mauern
Nach diesen Vorbereitungsarbeiten werden an den 3 Außenseiten je nach Belieben 3-5 Reihen von Ziegelsteinen hochgemauert. Der Unterbereich des Grills kann als Aufbewahrungsort für Holz oder Grillutensilien verwendet werden. Dazu können Sie 2 Holzplatten mit einer Tischkreissäge als Ablagefläche zurechtschneiden. Die Feuerstelle kann auf unterschiedliche Arten eingearbeitet werden. Es besteht die Möglichkeit eine Betonplatte waagrecht auf die bisherigen Mauern zu legen oder Edelstahlstangen waagrecht in die Seitenwände einzumauern und dann eine Reihe Ziegelsteine darüber einzumauern. Das Einfügen einer Betonplatte ist jedoch meist einfacher und schneller zu handhaben.

In der Folge werden weitere 2 Reihen an Ziegelsteinen hochgemauert und an jeder Seite werden zusätzlich Edelstahlbolzen befestigt. Diese dienen als Auflage für den Grillrost. Nach weiteren 2-3 gemauerten Außenwand-Reihen ist der Grill fertig. Um den Grill vor Regen und Unwetter zu schützen kann im Baumarkt eine Abdeckhaube gekauft werden und mittels Spezialkleber angebracht werden.